Dienstag, 3. Dezember 2013

Wenn die Scharia über dem Gesetz steht: Die Folgen des Multikulti-Wahns

Welche erschreckenden Folgen der politisch korrekte Multikulti-Wahn hat, zeigt dieser erschütternde Bericht über Oslo, in der schon mehr die Scharia gilt als die norwegischen Gesetze. Die dortige Polizei hat die Stadt bereits aufgegeben. 
 
In Berlin gibt es ebenfalls bereits Bezirke, in die sich die Polizei nicht mehr blicken läßt aus Furcht vor tätlichen Angriffen. Das sind die Folgen einer politisch gewollten Entwicklung. Oslo ist offensichtlich überall in Europa.

Auch in England wird seit Jahrzehnten eine politisch verordnete Meinungsdiktatur kultiviert - mit verheerenden Auswirkungen.
Einer, der sich dort pointiert und brilliant dagegen wehrt ist Paul Weston, früher Chef der British Freedom Party und jetzt Vorsitzender der neu gegründeten Partei "Liberty GB". 

Wir präsentieren ein sehenswerte Videos mit deutschen Untertiteln, in der Paul Westen das ausspricht, was sich viele aus "political correctness" nicht mehr sagen trauen: 
 

1 Kommentar:

  1. Der Mann sagt die Wahrheit und nichts Anderes, nur die Wahrheit mag Mancher kaum mehr erkennen. Wir leben in einem verlogenen und verbrecherischen System, wo der Mammon das Sagen hat. Schafft das Finanzsystem ab, und die Welt wird gesunden.

    AntwortenLöschen

Bitte halten Sie sich bei Kommentaren an die allgemeine Regeln des Anstandes und des Respektes. Beleidigende Äußerungen werden gelöscht. Ebenso Info-Postings, die keine Relevanz zum Inhalt haben.